From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Main: Gütersloh Station Flight

Gütersloh Station Flight

Zurück zu Stationierte Einheiten

Hunter T7

© Günter Böckmann XL621/C Hunter T7 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (ca. 1961/62) Aufnahmen der Hunter T7 der GSF sind wirklich selten, aber es gibt sie doch. Die XL621 flog von August 1959 bis April 1961 bei der Einheit und ersetzte die bei den drei Einsatzstaffeln No 14, 20 und 26Sqn fehlenden Trainer. Man erkennt sehr gut die einzelne Aden-Kanone, im Gegensatz zu den vier Kanonen bei der Hunter F6 und FR10.

© Günter Böckmann XL621/C Hunter T7 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (ca. 1961/62) In den 50er und 60er Jahren waren Station Flights bei fast allen Luftwaffen noch normal. Der zunehmende Kostendruck und das Einführen von zweisitzigen Trainingsmaschinen bei den Einsatzstaffeln ließ das bald überflüssig werden.

© Günter Böckmann WV372/T Hunter T7 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (ca. 1961/62) Hier noch im Dienst der GSF, flog das Flugzeug später viele Jahre als "Romeo" bei der 2Sqn. Die T7 der Station Flight flogen Anfang der sechziger Jahre in silberner Bemalung mit roter Nase und trugen nur die beiden 454 Liter Zusatztanks.

Harrier T4

XW270

© Wilfried Zetsche XW270/04 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (August 1990) Nach Umrüstung der 3Sqn auf den Harrier GR5 und der 4Sqn auf den GR7 bildete man für die Harrier T4 eine eigene Flight. Bis zu vier T4 waren gleichzeitig dort im Einsatz. Auf dieser Aufnahme war die "04" noch sehr frisch bei der Flight.

© Christian Hölscher XW270/04 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (Dezember 1990) In Gütersloh hat es in den 48 Jahren der RAF-Präsenz nur einmal in der Neuzeit eine so genannte Station Flight gegeben. Die XW270 flog lediglich vom 06.07.1990 bis Anfang 1991 bei der Station Flight.

© Mario Nowak XW270/04 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (1990) Drei bis vier Harrier T4 flogen für wenige Jahre nach Erhalt des Harrier GR5 und GR7 bei der GSF als zentralisierter Pool in Gütersloh.

XW927

© Marcus Herbote XW927/T Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (ca. 1989) Die Gütersloh Station Flight bestand mit drei bis vier Harrier T4 Anfang der neunziger Jahre für kurze Zeit, da nach Abzug der Harrier GR3 und Umrüstung auf GR5 und GR7 kein Zweisitzer (die T10 war damals noch nicht im Dienst) zur Verfügung stand.

© Martin Fox XW927/02 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (Ende 1989) Vom 29.11.1989 bis Dezember 1990 war die XW927 als "02" im Dienst der GSF unterwegs. Hier sieht man die tägliche Flightline der Einheit, meistens standen zwei bis drei T4 für Trainings- und Überprüfungsflüge zur Verfügung. Anfangs flogen die Harrier noch mit roten Codes.

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 XW927/02 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (1990) Fast immer flogen die Harrier T4 der GSF lediglich mit den zwei 454 Liter Zusatztanks. Dieser trägt zusätzlich die beiden Kanonenbehälter und einen Travelpod unter dem Rumpf.

© Wilfried Zetsche XW927/02 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (Mai 1990) Der Gütersloh Station Flight war nur ein kurzes Leben beschieden. Noch vor der Verlegung der 3 und 4Sqn nach Laarbruch wurde die Flight aufgelöst. Erst in Laarbruch erhielten die Staffeln ihren ersten Harrier T10.

© Mario Nowak XW927/02 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (ca. 1991) Beim Anflug auf die Heimatbasis sieht man hier die "02" der GSF. Die im November 1989 überstürzt und relativ unbeobachtet aufgestellte Flight war lediglich bis April 1992 aktiv. Dann verließ der letzte zweisitzige Gütersloher Harrier die Basis in Richtung Großbritannien.

XZ145

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 XZ145/01 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (1990) Auf der Basis Gütersloh gab es letztmalig von 1989 bis 1992 eine Gütersloh Station Flight, die Harrier T4 trugen zum Schluss alle Zahlencodes am Leitwerk.

XZ146

© Andechs XZ146/04 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (1991) Aufgrund der vielen Probleme in der Anfangszeit der Harrier GR5 und GR7 Operationen bekam die GSF aufgrund ihrer Flüge hin zu den gestrandeten Harriern den Spitznamen "International Rescue".

ZD992

© Andechs ZD992 Harrier T4 Gütersloh Stn Flt, Gütersloh (ca. 1991) Die letzten drei Harrier T4 der Gütersloh Station Flight waren die XW927/02, XZ146/04 und ZD992, letztere fliegt hier bei Ostwind an. Dieser Harrier hat innerhalb der Station Flight nie einen Zahlencode bekommen.

© Wilfried Zetsche ZD992 Harrier T4 Gütersloh Station Flight, Gütersloh (April 1992) Ein weinender Harrier T4 auf dem Leitwerk markierte die Auflösung der Gütersloh Station Flight im April 1992, ein halbes Jahr später sollten auch die beiden Einsatzstaffeln abziehen. Dieser T4 trägt unüblicherweise vier 454 Liter Zusatztanks, diese Ausführung wurde nach dem Abzug der letzten Harrier der ersten Generation in Gütersloh nicht mehr länger benötigt.

Zurück zu Stationierte Einheiten

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Main/GTSF
Page last modified on 14.05.2016, 20:35