From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Squadrons: No 103 Squadron

No 103 Squadron Zurück zu Stationierte Einheiten

© John Cheesman WD995 Canberra B2 103Sqn, Gütersloh (30.06.1955) Bei einer Bruchlandung wurde die WD995 nur leicht beschädigt, die Maschine konnte repariert werden. Mit einem Fangnetz wäre der Canberra das Bad in der Ems vermutlich erspart geblieben. Diese Maschine trägt kein Staffelwappen, man könnte sonst einen schwarzen Schwan am Leitwerk erkennen. Einmal im Jahr übte jede Besatzung den Flug mit voller Beladung. Diese konnte in Form von sechs 454 kg Bomben mit Sandladung aufgenommen werden.

© Andrew Brookes (Peter Green Collection) WD995 Canberra B2 103Sqn, Gütersloh (30.06.1955) In ihren nicht mal zwei Jahren in Gütersloh hatten die Canberra B2 des Bomber Command wenigstens eine bemerkenswerte Bruchlandung. Hier findet die WD995 in der Ems ihr Ende. Die Maschine wurde jedoch repariert und flog wieder. Diese Aufnahme wurde von innerhalb des Platzes gemacht, im Hintergrund sieht man den alten Bauernhof, der in den 60er Jahren verlassen wurde. Die vier Canberra-Einheiten trugen standardmäßig die Tiptanks an den Tragflächen, die Flugzeit lag mit den 1.800 Gallonen Kerosin bei um die drei Stunden.

Staffelstärke
Auflistung der Canberras der 103Sqn
Retrieved from http://sg-etuo.de/Squadrons/No103Squadron
Page last modified on 26.11.2016, 19:30