From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Squadrons: No 20 Squadron

No 20 Squadron

Zurück zu Stationierte Einheiten

Archiv C. Hölscher XJ680/A Hunter F6 20Sqn, Gütersloh (August 1960) Vier Monate vor der Auflösung der 20Sqn erkennt man mehrere VIP-Sessel und das Dach eines Zeltes im Hintergrund. Vermutlich waren die beiden Hunter F6 Teil einer Veranstaltung oder gar der Auflösungszeremonie. Zusammen mit der 14 und 26Sqn hatte das Wing immer zwei Hunter in Fünf-Minuten-Bereitschaft, zwei weitere standen in dreißigminütiger Bereitschaft. Die 20Sqn verfügte zu jeder Zeit über etwa 16-17 Piloten. Die Hunter XJ680 war von Mitte 1957 bis Ende 1960 bei der 20Sqn, es war die einzige Stationierungszeit der Einheit in Gütersloh.

© Erich Westersötebier XJ712/F Hunter F6 20Sqn Gütersloh (März 1959) Nachdem Verteidigungsminister Duncan Sandys mit dem " Defence White Paper" ab 1957 alle Hunter-Jagdstaffeln in Deutschland einstampfte, blieben in Gütersloh lediglich drei F6-Staffeln übrig. Eine der drei Einheiten war die 20Sqn, die später auch in RAF Tengah/Singapur diente. Aufnahmen von diesen Staffeln am Heimatstandort Gütersloh sind sehr selten!

Informationen
Staffelstärken der Hunter F6-Staffeln
Links
rafweb.org
Retrieved from http://sg-etuo.de/Squadrons/No20Squadron
Page last modified on 19.04.2015, 14:18