From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Squadrons: No33Squadron

No 33 Squadron

© John Beavin PR786/5R-U Tempest F2 33Sqn Gütersloh (ca. 1948) Frühe RAF-Aufnahmen aus Gütersloh sind wirklich selten. In der Kriegzeit wurden römische Ziffern in den Bezeichnungen der Flugzeuge getragen. Somit kann man diese Tempest als MkII oder F2 bezeichnen. Vom 30.11.1947 bis 02.07.1949 lag die 33Sqn in Gütersloh, abgesehen von zwei Verlegungen nach Lübeck und Gatow in 1948. Eine Geschichte zu dieser Tempest gibt es unter: http://www.hawkertempest.se/HinaidiToFritzlar.htm

Links
rafweb.org

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Squadrons/No33Squadron
Page last modified on 10.08.2012, 08:52