From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: Gastflugzeuge der Armée de l'Air – EC 12

Gastflugzeuge der Armée de l'Air – EC 12

Armée de l’Air - EC 1/12 Cambresis

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 235/12-YB Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (Mai 1989) Die EC 1/12 war im Jahr 1989 zuständig für die Teilnahme mit ihren F.1C an der Übung "Bold Gauntlet". Die F.1-Staffeln wechselten jährlich durch. Gleichzeitig war die Staffel auch Mitglied des NATO-Tigerclubs.

© Pete Webber 235/12-YB Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (Mai 1989) Zwei Mirage F.1C der EC 1/12 wurden bei den "Berlin-Flügen 1989" von einer Maschine der EC 2/12 ergänzt. Die von 1977 bis 1983 gebaute F.1C-200 verfügte über einen 7cm längeren Rumpf(!) im Gegensatz zur F.1C und eine weithin sichtbare starre Luftbetankungssonde vor dem Cockpit.

© Pete Webber 235/12-YB Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (19.05.1989) Das französische Kontingent der Übung "Bold Gauntlet 1989", bestehend aus drei Mirage F.1C aus Cambrai und sechs Mirage 2000C/B aus Dijon, steht nebeneinander in einer Reihe auf der Platte. Von 1976 bis 1992 flog die EC 1/12 die Mirage F.1.

© Michael Brand 235/12-YB Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (Mai 1989) Mit dem einzelnen Rumpftank sah und sieht die Mirage F.1C besonders schnittig aus. Die EC 1/12 "Cambresis" war bis zu ihrer Auflösung ein aktiver Teilnehmer beim jährlichen NATO-Tiger-Meet.

© Marcus Herbote 229/12-YD Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (29.08.1986) So selten wie Mirage F.1C in Gütersloh waren, zum Families Day bei der 230Sqn und NATO-Tigerclub-Mitglied kam die EC 1/12 mit gleich zwei Maschinen zu Besuch. Neben einer ganzen Reihe von Helis waren noch zwei A-10A, zwei F-15C und eine RF-4E Gäste der Feier.

© Thomas Westhoff-Düppmann 36/12-YE Mirage F.1C EC 1/12 Tigermeet, Gütersloh (27.08.1982) Selbst von unten sind die beiden roten Warndreiecke an den Lufteinläufen zu erkennen, die Techniker und Warte vor dem starken Luftstrom bei laufendem Triebwerk warnen.

© Jeff Bell 36/12-YE Mirage F.1C EC 1/12, Gütersloh (27.08.1982) Die EC 1/12 "Cambresis" flog von 1976 bis 1992 die F.1. Abgelöst wurde dadurch die veraltete Dassault Super Mystere B2. Aufnahmen vom letzteren Muster haben in EDUO Seltenheit! Das Staffelwappen auf dem Leitwerk könnte bei dieser F.1C größer nicht sein.

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 203/12-YE Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (Mai 1989) Die Dassault Mirage F.1C ersetzte bei den Geschwadern EC 10 und EC 12 die Super Mytere B2, bei der EC 5 die Mirage IIIC und bei der EC 30 die Vautour IIN.

© Marcus Herbote 203/12-YE Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (Mai 1989) In ca. sieben Meter Höhe rauscht diese Mirage F.1C während "Bold Gauntlet" 1989 zur Landung herein. Bis einschließlich 1988 hieß diese Übung "Bold Encounter", im Rahmen der Entspannung zwischen Ost und West erfolgte eine Umbenennung.

© Pete Webber 203/12-YE Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (Mai 1989) Diese F.1C rollt nach einem Einsatz nach der Landung auf Bahn 09 zurück zur Abstellfläche. Während der Mai-Übung war gewöhnlich an meheren Tagen Ostwind, die Landungen der Fighter bei dieser Windrichtung waren besonders bei den Spottern beliebt.

© Michael Brand 203/12-YE Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (Mai 1989) Am Leitwerk prangt das Tiger-Abzeichen der EC 1/12. Die Einheit gehörte zu den Gründungsmitgliedern des NATO-Tiger-Clubs, zusammen mit der 74Sqn der RAF und der 79TFS der USAF.

© Thomas Westhoff-Düppmann 221/12-YT Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (27.08.1982) Die Franzosen konnten die Strecke Cambrai-Gütersloh mühelos clean hinter sich bringen, was sie auch taten. Zur Ankunft machte die "12-YT" diesen tiefen Überflug mit anschließendem Hochziehen am Ende der Bahn!

© Thomas Westhoff-Düppmann 221/12-YT Mirage F.1C-200 EC 1/12 Tigermeet, Gütersloh (27.08.1982) Es gibt wohl kaum ein schnittigeres Flugzeug, als eine Mirage F.1 ohne Außenlasten - wie man hier auch sieht! Die Franzosen kamen erst am 27. August und sie flogen bereits am 30. August wieder ab. Bei den Briten war das der gesetzliche Feiertag "Bank Holiday".

© Jeff Bell 221/12-YT Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (27.08.1982) Völlig ohne Außenlasten kamen zwei Mirage F.1 zum Tiger Meet nach Gütersloh. Hier werden die Maschinen gerade zum Wort "Tiger" zusammen gestellt. Die Franzosen waren lediglich vom 27. bis 30.08. beim Tiger Meet.

© Axel Saal 221/12-YT Mirage F.1C-200 EC 1/12, Gütersloh (27.08.1982) Auf der zukünftigen Rampe der 18Sqn versammelte man die Tiger-Meet-Teilnehmer zu einem denkwürdigen Bild. Die Franzosen sandten nur zwei F.1C von Cambrai/Epinoy nach Gütersloh.

Armée de l’Air - EC 3/12 Cornouaille

261/12-ZI Mirage F.1C-200 EC 3/12

© Michael Brand 261/12-ZI Mirage F.1C-200 EC 3/12, Gütersloh (Mai 1986) Auch drei Jahre später war diese Mirage F.1C bei der Korridor-Übung dabei, mit dem selben Code unter derselben Staffel. Der Pilot aus Cambrai/Epinoy sieht hier scheinbar interessiert oder verwundert zu den Fotografen hinüber - zu der Zeit waren Spotter in Frankreich nicht gerne gesehen.

77/12-ZL Mirage F.1C EC 3/12

© Jürgen Knizia 77/12-ZL Mirage F.1C EC 3/12, Gütersloh (Mai 1983) Am 17. Mai kam die "12-ZL" zu dem französischen F.1-Kontingent. Wie gewohnt war die Maschine clean unterwegs und trägt hier bereits ein verkleinertes Abzeichen des Hundekopfes der 2. Escadrille der EC 3/12 am Leitwerk. Als einzige Escadron des Geschwaders in Cambrai nahm die EC 2/12 Picardie nie an der Mai-Übung teil.

© Mario Nowak 254/12-ZM Mirage F.1C-200 EC 3/12, Gütersloh (Mai 1986) Die Escadron 3/12 "Cornouaille" sandte im Jahr 1986 drei Mirage F.1C zur Mai-Übung nach Gütersloh. Die Maschinen der EC 12 flogen bei dem Manöver meistens clean, wohl auch, weil die Entfernung der Strecke Cambrai - Gütersloh keine 500 km beträgt.

© Michael Brand 254/12-ZM Mirage F.1C-200 EC 3/12, Gütersloh (Mai 1986) Der Zusatz "-200" wurde durch den Einbau der Luftbetankungssonde vor dem Cockpit vergeben. Diese "cleane" Mirage F.1C kommt aus Cambrai/Epinoy, die Basis wurde vor einigen Jahren entgültig geschlossen. Die Staffel flog das Muster von Juni 1979 bis Juni 1995.

© Markus Jakobsmeier 90/12-ZO Mirage F.1C EC 3/12, Gütersloh (17.05.1983) Die Dassault Mirage F.1C wurde von der EC 3/12 „Cornouallie“ von Juni 1979 bis zum Juli 1995 eingesetzt, dem Zeitpunkt der Auflösung der Einheit. Im Gegensatz zu der einen Skorpion tragenden 1. Escadrille der 2.Escadron trägt die 2.Escadrille eine Dogge am Leitwerk.

261/12-ZV Mirage F.1C & 77/12-ZL Mirage F.1C-200 EC 3/12

© Jürgen Knizia 261/12-ZV Mirage F.1C & 77/12-ZL Mirage F.1C-200 EC 3/12, Gütersloh (Mai 1983) Dieses Bild lässt keine Zweifel über den Ort der Aufnahme zu. Rechts erkennt man das Airfield House, dass lange vom CO Wing Operations im Rang eines Wing Commanders bewohnt wurde und im Hintergrund den Gütersloher Tower. Die ursprünglich im Jahr 1954 gegründete EC 3/12 wurde 1957 bereits in EC 2/12 Cornouaille umbenannt. Es entstand durch Umbenennung dieser Einheit am 1. Juni 1979 die EC 3/12 neu.

AdlA EC 11 | Übersicht | AdlA EC 13

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/AdlA-EC-12
Page last modified on 30.12.2016, 10:26