From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: Gastflugzeuge der Aeronavale

Gastflugzeuge der Aeronavale

31F

© Howard Jones 275 Sea Lynx HAS4(FN) 31F, Gütersloh (11.06.1991) Sea Lynx der Aeronavale gehörten in Gütersloh sicher zu den Exoten – das galt auch für ganz Deutschland. Häufiger waren die Lynx der deutschen Marine, seltener die britischen und niederländischen Sea Lynx. In den Schatten stellten natürlich die AAC Lynx alle anderen Nutzer mit der Häufigkeit ihrer Besuche.

© Howard Jones 804 Sea Lynx HAS4(FN) 31F, Gütersloh (11.06.1991) Das Abzeichen der Flottille 31 der Aeronavale trägt diese Sea Lynx unter der Cockpit-Tür. Von September 1961 bis Dezember 2003 war ihre Heimatbasis Saint-Mandrier, danach bis Juni 2010 Hyéres/ Le Palyvestre. Heute fliegt die 31F den NH.90 Caiman von dort aus.

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 807 Sea Lynx HAS4(FN) 31F, Gütersloh (20.06.1989) Toulon-Saint-Mandrier am Mittelmeer war die Basis der beiden französischen Sea Lynx, die Gütersloh im Jahr 1989 besuchten. Später im Jahr 1991 waren weitere zwei Besuche mit je zwei Lynx auf der Basis - dank Treibstoff für nur zwei Stunden Flugzeit! Zusammen mit der "813" war diese Sea Lynx auf dem Weg zur ALAT-Air Show in Phalsbourg am 25.06. und beide machten somit tatsächlich einen großen Umweg über Gütersloh, vermutlich um für die Show eine andere Art "Treibstoff" im NAAFI-Shop einzukaufen!

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 813 Sea Lynx HAS4(FN) 31F, Gütersloh (20.06.1989) Neben der 31Flotille flog auch 34F und 35F das Muster Sea Lynx oder kurz Lynx, wie es bei der Aeronavale einfach genannt wurde. Grundsätzlich waren der Mittelmeer- und Atlantikflotte immer die gleichen Typen in etwa der gleichen Anzahl zugewiesen worden. Das galt allerdings nicht für die Fighter. Obwohl "Aeronavale" genannt, tragen die französischen Marineflieger den Schriftzug "Marine". Weitere Gäste an dem Tag waren 14 Mohawk, ein Black Hawk und zwei Chinook der US Army!

32F

© Andreas Brinkmann 148 SA.321G 32F, Gütersloh (26.06.2008) Auf dem Weg zum SAR-Meet in Kiel-Holtenau legte dieser seltene Gast ca. 1000 km von der Heimatbasis entfernt einen Zwischenstopp in ETUO ein. Manche Dinge dauern halt mal ein wenig länger, in Dienst gestellt im Jahr 1965 hat es über 40 Jahre gedauert, bis wir den Super Frelon in Gütersloh begrüssen konnten. Im Juni 2010 wurde das Muster nach 45 Jahren aus dem Dienst gezogen!

AdlA ALAT | Übersicht | AdlA EC 2

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/Aeronavale-Mix
Page last modified on 30.04.2016, 12:03