From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: Zivile Gastflugzeuge aus Deutschland

Zivile Gastflugzeuge aus Deutschland

© Axel Saal D-CACB Beech 200T Aerodata Flight Inspection, Gütersloh (16.11.2005) Diese Beech 200 der Aerodata Flight Inspection war seinerzeit in Braunschweig-Waggum beheimatet. Das Flugzeug sollte an dem Tage nicht landen - scheinbar war der Pilot aber anderer Meinung. Vermutlich spielte bei seiner Entscheidung auch das Wetter eine Rolle.

© Jeff Bell D-CDWN Learjet 35A Diehl-Werke, Gütersloh (September 1980) Immer wieder waren Firmenjets der Hersteller von militärischem Gerät zu Besuch in EDUO. Hier steht der erst zwei Jahre alte Learjet der Diehl Werke, Nürnberg (jetzt Diehl Aerospace GmbH) auf der Gütersloher Platte. Der Learjet flog später lange für die ADAC Luftrettung und wird jetzt als SE-RCA bei Saab Nyge Aero für Zieldarstellung bei der schwedischen Armee und Marine eingesetzt.

© Jeff Bell D-HARO Bell 206, Gütersloh (September 1980) Mit vorheriger Anfrage durften auch deutsche Zivilmaschinen in Gütersloh landen. Meistens handelte es sich um Maschinen der Firmen Bertelsmann, Miele, Dr. Oetker oder Claas oder deren Besucher. Dieser Jet Ranger fliegt heute als G-HMPT in Somerset.

© Axel Saal D-CIRA Do-328-120 Cirrus Airlines, Gütersloh (November 2003) Die Fluggesellschaft Cirrus wurde im Jahr 1995 von dem Unternehmer Gerd Brandecker in Saarbrücken gegründet. Nach verschiedenen Verlegungen und Umgruppierungen musste am 23. Januar 2012 für die Airlines und Cirrus Service ein Insolvenzantrag gestellt werden. Bei dieser Do-328 handelte es sich um einen der zahlreichen Besuche mit dem Muster durch verschiedenste Nutzer, bis die British Army im Jahr 2003 jegliche Flugzeug-Landungen untersagte.

© Jeff Bell D-AFSE HS.748 srs. 2A Bundesanstalt für Flugsicherung, Gütersloh (1980) Manchmal kamen aus Lechfeld die HS125 oder HS748 der BFS auf einen Durchstart vorbei. Wirklich selten waren aber die Landungen dieser Kalibrierer. Vermutlich rollt die Maschine nur durch oder sie dient als Ersatz für nicht einsatzbereite Maschinen der 115Sqn.

© Pete Webber D-IKRA Beech 200 SFD Aviation, Gütersloh (Frühjahr 1990) Zivile Flugzeuge, auch im Charter-Auftrag, erhielten nach einer frühzeitigen Anfrage immer eine Landegenehmigung in Gütersloh. Diese Beech 200 gehört zur Stuttgarter Flugdienst GmbH. Im Hintergrund erkennt man zwei NF-5 der 314Sqn in Eindhoven.

© Dieter Lohmeyer FM-BB/D-FMBB HA.1112M-1-L MBB, Gütersloh (12/13.06.1987) Die als Bf.109G fliegende Hispano Aviacion HA.1112 von Messerschmitt-Bölkow-Blohm war früher als C.4K-87 bei der spanischen Luftwaffe im Einsatz. Die im Jahr 1958 gebaute Maschine war sicher ein Stargast des Open Days. Leider war das Wetter an dem Wochenende nicht wirklich gut.

© Azar Azizov D-FYAK/"15" Yak-11 Classic Aviation Company, Gütersloh (04.06.2011) Zunächst völlig unbemerkt von der Army fand am 04.06.2011 eine Sicherheitslandung dieser Yak-11 statt. Einmal versuchten die Piloten nach der Reparatur wenige Tage später den Rückflug nach Rotenburg/Wümme, mussten diesen jedoch verschieben, weil der Motor immer noch sehr unrund lief. Erst am 10.06.2011 flog das Flugzeug zurück. 63 Jahre zuvor hatte u.a. die Kampfversion dieses Trainers , die Yak-9, den allierten Flugzeugen während der Durchführung der Berliner Luftbrücke noch das Leben schwer gemacht!

© Azar Azizov D-FYAK/"15" Yak-11 Classic Aviation Company, Gütersloh (04.06.2011) Vermutlich war diese Yak-11 eines der letzten oder gar das letzte Flugzeug auf Gütersloher Boden. Vom 04.06. bis 10.06.2011 stand das ehemalige Trainingsflugzeug der sowjetischen Luftwaffe auf der Basis.

© B.T. D-FYAK/"15" Yak-11 Classic Aviation Company, Gütersloh (07.06.2011) Am Samstag, dem 4. Juni 2011 kam nach langer Zeit wieder mal ein Flugzeug nach Gütersloh - wenn auch nicht freiwillig. Hier steht die Yak in Hangar 1 neben der Lynx AH7 XZ609 des 1Regiments.

© B.T. D-FYAK/"15" Yak-11 Classic Aviation Company, Gütersloh (07.06.2011) Die Military Police staunte nicht schlecht, als sie die Piloten nach der Landung in Empfang nahm. Denn wer hätte schon gedacht, dass es noch Fixed-Wing-Verkehr in ETUO gibt, und dann zudem noch in russischer Bemalung!

© B.T. D-FYAK/"15" Yak-11 Classic Aviation Company, Gütersloh (07.06.2011) Die Piloten entschieden sich zu einer so genannten Sicherheitslandung auf der am Wochenende geschlossenen Basis in Gütersloh, nachdem der Motor unrund zu laufen begonnen hatte! Nach einer Reperatur. u.a. einer Reinigung eines oder mehrerer Zylinder, sollte es am 07.06.2011 wieder zurück nach Bremen gehen. Der Start gegen 15.15 Uhr wurde jedoch wegen zahlreicher Fehlzündungen und eines durchgeschmorten Kondensators auf den 10.06.2011 verlegt!

© Tobias Bonnekoh D-FYAK/"15" Yak-11 Classic Aviation Company, Gütersloh (07.06.2011) Am Samstag, dem 4. Juni 2011 kam nach langer Zeit wieder mal ein Flugzeug nach Gütersloh - wenn auch nicht freiwillig! Hier versucht ein Mechaniker, die Maschine zu reparieren.

Lufthansa

Archiv M. Herbote D-CDLH/"D-AQUI" Ju-52 Lufthansa, Gütersloh (Oktober 2002) Auf ihren Reisen durch die gesamte Bundesrepublik flog die Lufthansa Ju-52 auch einige Male von ETUO aus. Hier rollt das Flugzeug aus dem ehemaligen Shelter-Bereich der 4Sqn heraus, der später teilweise von der Flugplatz Gütersloh GmbH genutzt wurde.

© Marcus Herbote D-CDLH/"D-AQUI" Ju-52 Lufthansa, Gütersloh (Oktober 2002) Bereits in den dreißiger Jahren bis ca. 1945 lagen einige Junkers Ju-52 im Dienst der Luftwaffe der Wehrmacht in Gütersloh. Erst 57 Jahre später war eine Maschine des Typs wieder am Boden zu sehen!

© Fedor K. H. Krämer D-CDLH/"D-AQUI" Ju-52 Lufthansa, Gütersloh (17.06.2003) Der letzte von lediglich zwei nachgewiesenen Besuchen der Lufthansa Ju-52 fand im Juni 2003 statt. Zu der Zeit hatte die Flughafen GmbH ihren Sitz bereits im Bereich der ehemaligen 3Sqn gefunden, wenn auch nur für kurz. Dort steht die "alte Tante Ju" auf diesem Bild auch.

Bundesgrenzschutz

© Pete Webber D-HAXH SA.330J Bundesgrenzschutz, Gütersloh (1987) Der im März 1973 eingeführte SA.330J Puma gehörte zu den Arbeitspferden und vertrat als mittlerer Transporthubschrauber die 9-Tonnen-Klasse. Den fünf BGS-Fliegerstaffeln liefen bis zum Jahr 1978 insgesamt 22 Hubschrauber dieses Musters zu. Der Puma war voll instrumentenflugtauglich, konnte mit Winde und Lasthaken (bis zu 2,5t Gewicht) ausgerüstet werden und ließ sich auch in der Nacht sicher betreiben.

Bundespolizei

© Marcus Herbote D-HEWG AS.332L1 Bupo Fliegerstaffel Sankt Augustin, Gütersloh (13.07.2011) Früher war die Bundespolizei-Fliegerstaffel Sankt Augustin unter dem Namen Grenzschutz-Fliegerstaffel West bekannt. Die 20 Super Puma der Bundespolizei ersetzten den SA.330J Puma und sind auf die Standorte Bad Bramstedt-Fuhlendorf, Ahrensfelde-Blumberg, Fuldatal, Sankt Augustin und Oberschleißheim verteilt.

© Marc Tecklenborg D-HARE EC.120B Luftfahrerschule/Bundespolizei, Gütersloh (02.10.2013) Die unter dem Namen Kolibri bekannten EC.120 tragen in der Flotte derzeit offensichtlich zwei unterschiedliche Bemalungen. Auch die Verkehrszulassungen finden einmal am Leitwerk, in der anderen Variante am Ausleger Platz.

© Johannes Herrmann D-HARE EC.120B Luftfahrerschule/Bundespolizei, Gütersloh (02.10.2013) Die Luftfahrerschule bildet die zukünftigen Luftfahrzeugführer der Landes- und Bundespolizeien aus und ist in Bonn-Hangelar stationiert. Vor dem EC.120 nutzte man die bewährte Alouette II für diese Aufgabe.

© Marc Tecklenborg D-HSHB EC.120B Luftfahrerschule/Bundespolizei, Gütersloh (02.10.2013) Als einmotoriger Leichthubschrauber gilt der 511 WPS starke und mit einer Turboméca Arrius 2F Turbine ausgerüstete Hubschrauber, der von der Bundespolizei hauptsächlich zur Schulung eingesetzt wird. Er wiegt maximal 1,8 Tonnen und erreicht bis zu 279 km/h.

© Marcus Herbote D-HVBJ EC.135T2 Bupo Fliegerstaffel Fuldatal, Gütersloh (23.09.2009) Die ehemalige Fliegerstaffel Mitte ist in Fuldatal bei Kassel stationiert und gilt allgemein als kleinste der fünf Fliegerstaffeln der Bundespolizei, vormals Bundesgrenzschutz.

© Marcus Herbote D-HVBJ EC.135T2 Bupo Fliegerstaffel Fuldatal, Gütersloh (23.09.2009) Der EC.135 gehört zu den modernsten Hubschraubern seiner Klasse und hat bei der Bundespolizei, vormals Bundesgrenzschutz, die veralteten Alouette II abgelöst. Es wurden 42 Hubschrauber beschafft, zusätzlich zu 20 EC.155B.

© Tobias Bonnekoh D-HVBJ EC.135T2 Bupo Fliegerstaffel Fuldatal, Gütersloh (23.09.2009) Aus dem hessischen Fuldatal kam dieser EC.135 der Bundespolizei nach Gütersloh. Die Maschine war mit drei Mann Besatzung unterwegs. Neben den zwei Piloten bedient ein Operator in der Kabine u.a. Wärmebildkameras und die Computer.

© Hagen Franke D-HVBP EC.135T2 Bundespolizei, Gütersloh (23.04.2009) Leider tragen die Hubschrauber der Bundespolizei momentan keine Staffelabzeichen mehr, so wie auf den alten Mustern Puma, Alouette II, Bell 212 und UH-1D zu den Zeiten des Bundesgrenzschutz. Hin und wieder fliegen die Maschinen die Hauptstrecke der Deutschen Bahn (Hamm-Hannover) ab, meistens wird das mit dem EC.135 oder EC.155 durchgeführt.

© Hagen Franke D-HVBX EC.135T2 Bundespolizei, Gütersloh (23.04.2009) Eher selten sind Hubschrauber der Polizei im Luftraum über Gütersloh zu sehen. Am 23.04.2009 waren es sogar drei Maschinen, die vermutlich aus Kassel-Calden kamen. Dort unterhält Eurocopter eine Niederlassung.

© Marcus Herbote D-HZSD EC.135T2 Bupo Fliegerstaffel Fuhlendorf Gütersloh (21.06.2012) Die Besatzung und der Hubschrauber des Rettungszentrum Bielefeld ("Christoph 13") wird von der Bundespolizei-Fliegerstaffel Fuhlendorf in Gifhorn gestellt. Der Standort Gifhorn hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung verloren und wurde daher Fuhlendorf unterstellt. Viele Jahrzehnte war der Vorgänger des EC.135 in Bielefeld ein Bo-105CBS. Von dem neuen Muster wurden 42 Hubschrauber beschafft.

Landespolizei

© Hagen Franke D-HBYH EC.135P1 Polizeifliegerstaffel Bayern, Gütersloh (23.04.2009) Auch die Polizeifliegerstaffel Bayern machte mit einem ihrer EC.135 einige Anflüge in ETUO. Diese Maschine ist eine von neun seit dem Jahr 1998 geleasten Maschinen der Staffel und operiert vom Flughafen München aus. Vermutlich war der Hubschrauber auf einem Testflug von der Eurocopter-Niederlassung in Kassel-Calden.

© Jeff Bell D-HOPP SA.342J Polizeifliegerstaffel Niedersachsen, Gütersloh (März 1982) Auch Polizeihubschrauber fanden sich zuweilen innerhalb der bunten und oftmals großen Gästeschar ein. Die kleine Gazelle scheint hier in einiger Entfernung zu dem nordischem "Drachen" (AT-153) und dem amerikanischen "Gespenst" (68-0554/AR) in Sicherheit zu stehen.

Zivile Gastflugzeuge Belgien | Übersicht | Zivile Gastflugzeuge Großbritannien

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/Civil-From-Germany
Page last modified on 10.03.2016, 22:00