From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: Gastflugzeuge der Force Aerienne Belge/ BLu – 9 Wing

Gastflugzeuge der Force Aerienne Belge/ BLu – 9 Wing

Alpha Jet B

© Michael Brand AT08, AT10 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (27.04.1989) Bei der Landung sieht der Pilot der AT08 ständig zu seinem Rottenführer hinüber. Nur so kann gewährleistet werden, dass es zu keiner Kollision kommt.

© Pete Webber AT09 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (20.04.1989) Belgische Alpha Jet fielen regelmäßig in Schwärmen in unseren Platz ein, das galt besonders für die Vorweihnachtszeit. An diesem Tage kam das 9Wing aus Brustem mit vier Maschinen nach Gütersloh. Man beachte die F-16-Killmarks unterhalb des Cockpits.

© Pete Webber AT11 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (24.01.1989) Manche "Buntspechte" kamen gleich mehrfach in ihrem Sonderanstrich nach Gütersloh. So landete der AT11 in der Jubiläumsbemalung zum 70ten Jahrestag der 11Smaldeel erstmals am 24.01.1989 hier, am 20.04. kam er nochmal und zwar in Begleitung der AT09, AT10 und AT16. Zwei Jahre später kam der Trainer mit dem rot-gelb-schwarzen Sonderanstrich des Jahres 1991 dann erneut zu Besuch!

© Andechs AT12 und AT23 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (29.07.1992) Mit einer seltenen Zuladung von vier(!) Zusatztanks landete die AT12 Ende Juli 1992 in Gütersloh. Dabei waren die äußeren getarnt, die inneren silber. Die andere Maschine war ungewöhnlicherweise clean.

© Michael Brand AT13 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (16.08.1989) Im Oktober 1978 lösten die Alpha Jet bei mehreren Smaldeels die T-33A ab. Die letzten T-Birds gingen erst im Dezember des Folgejahres aus dem Dienst.

© Michael Brand AT16 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (ca. 1989) Ungewöhnlich bei diesem belgischen Alpha Jet ist nicht nur das geschlossene Cockpit des zweiten Mannes - hier wird wohl Blindflug geübt und der Lehrer sitzt ausnahmsweise mal vorne. Seitenruder und Heckkonus sind wie die Tragflächen- und Leitwerksspitze zusätzlich in Orange gehalten! Das war nur bei wenigen Alpha Jet B zu sehen.

© Mario Nowak AT18 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (27.09.1988) Belgische Alpha Jet kamen fast zweiwöchentlich nach Gütersloh. Manchmal waren es gar vier oder fünf an einem Tag. Dieser kommt etwas zu schnell zur Landung herein, die Luftbremsen sind daher noch geöffnet.

© Michael Brand AT19 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (24.02.1989) Heute operieren die meisten belgischen Alpha Jet B vom französischen Cazaux aus. Sie gehören zum 1Wing und fliegen mit modernen "Glas-Cockpits" auch im Auftrag der Armee de l'Air.

© Holger Hartwig AT24 Alpha Jet B und BR09 Mirage 5BR 2Wing, 42Smd, Gütersloh (25.07.1989) Die belgische Mirage steht hier zu einem Triebswerksprobelauf auf dem hinteren Teil der Runway und war am 12. Juli notgelandet. Sie verließ noch am selben Tag die Basis. Der Pilot war am 12. Juli mit dem Trainer BD11 abgeholt worden, am 25.07. brachte ihn die BD03 zurück. Man sieht einen Carmichael MFV Firetruck und das Schleppfahrzeug des Cross Serving - den bei uns bekannten "Glaskasten-Wagen". Belgische Alpha Jet nutzten die Basis für Fuelstops auf ihren Trainingsflügen durch Mitteleuropa.

© Pete Webber AT29 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (06.01.1989) Heute fliegen die belgischen Alpha Jet mit einer modernen Avionik von der französischen Basis Cazaux aus und damit auch im Dienst der Armee de l´Air! Damals lagen alle Maschinen noch in Brustem und wurden von den Piloten und Lehrern der Smaldeels 7,9 und 11 eingesetzt. In der Saison 1987/88 war der AT29 in dieser Bemalung mit den belgischen Farben die Display-Maschine für Flugtage und andere Veranstaltungen.

© Michael Brand AT29 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (19.07.1988) Gleich zweimal während des Monats, am 17. und 23. August, kam der AT29 aus Brustem zu Besuch. Heute ist die Basis Brustem auch bereits Teil der belgischen Militärluftfahrtgeschichte und geschlossen.

© Hartmut Feldmann AT32 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (22.01.1992) Belgische Alpha Jet gehörten mit Besuchen von zwei bis vier Maschinen zu den häufigen Gästen. Im Winter landeten sie oft kurz vor der Dämmerung, um dann bei völliger Dunkelheit im Rahmen der Ausbildung der Piloten zurück nach Brustem zu starten.

© Michael Brand AT33 Alpha Jet B 9Wing, Gütersloh (16.08.1989) Auch an diesem Tage landeten die Belgier mit insgesamt vier Alpha Jet zum Tanken in Gütersloh. Es verging kein Monat, an dem nicht mindestens einer dieser Trainer aus Brustem in Gütersloh landete. Die AT33 war die letzte Maschine der belgischen Alpha-Jet-Serie.

FAB/BLu 3Wing | Übersicht | FAB/BLu 10Wing

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/FAB-BLu-No9-Wing
Page last modified on 06.05.2016, 12:00