From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: JaboG 33 - German Air Force

Luftwaffe - Jagdbombergeschwader 33

Gastflugzeuge der Luftwaffe, Jagdbombergeschwader 33 (JaboG 33)

JaboG 32 | Übersicht | JaboG 34

F-104G / TF-104G Starfighter

© Markus Jakobsmeier 21+49 und 25+61 F-104G JaboG 33 Gütersloh (04.07.1984) Auch bei schlechtem Wetter kamen Übungsanflüge regelmäßig vor. Diese beiden Büchelaner flogen gemeinsam an und führten dann ihren Flugauftrag weiter durch. Die 21+49 kam erst am 20. März 1984 zum JaboG 33 und flog zuvor bei den JaboG 36, 31 und 32. Die 25+61 dagegen war von Juni 1974 bis Januar 1985 in Büchel im Dienst.

© Christian Hölscher 21+56 F-104G JaboG 33, Gütersloh (02.07.1984) Eine Notlandung machte dieser Starfighter vom Fliegerhorst Büchel. Vermutlich war dieser auf dem Rückweg von einer Schießübung - man beachte die ruß-schwarze Mündung der M61-Bordkanone.

© Thomas Westhoff-Düppmann 27+34 TF-104G JaboG 33 Gütersloh (29.07.1982) Die Notlandung des F-104G 23+65 am Vortag brachte Ende Juli 1982 diesen Trainer nach Gütersloh. Auch eine Do28 des JaboG 33 kam insgesamt dreimal und brachte mehrfach Technisches Personal nach Gütersloh. Der Pilot der 27+34 startete einmal durch, bevor er landete. Ohne die RAF Station Gütersloh hätte es seinerzeit sicher einige Abstürze in OWL mehr gegeben!

© Marcus Herbote 27+96 TF-104G JaboG 33, Gütersloh (07.02.1985) Der wohl letzte Starfighter des Jagdbombergeschwader 33, der den Gütersloher Boden betreten sollte, war der TF-104G 27+96. Beim Starfighter erkennt man sehr gut, wann die Maschine vollgetankt ist. Dann nämlich wird das Bugrad fest nach unten gedrückt. Bei leeren Tanks wirkt die Maschine leicht hecklastig und die Bugrad-Stoßdämpfer sind lediglich leicht nach unten gedrückt.

Tornado IDS

© Mike Elbracht 45+70 Tornado IDS JaboG 33, Gütersloh (09.09.2010) Mit voll zurück geschwenkten Tragflächen und nahezu 1000 Stundenkilometern war dieser Tornado zweifellos die Attraktion beim Children Day 2010! Die Maschine war auf dem Weg zur Nordhorn Range, auch erkennbar an den vollen Übungsbombenbehältern. Der Bücheler Pilot ließ es sich nicht nehmen, einen zweiten nicht minder spektakulären Überflug zu fliegen. Der "ungewöhnliche" Sound über der Basis führte sogar zu einem Zeitungsartikel in der Lokalpresse!

JaboG 32 | Übersicht | JaboG 34

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/GAF-JaboG-33
Page last modified on 01.05.2016, 13:04