From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: HFlgRgt 15 - German Army

Heer - Heeresfliegerregiment 15

Gastflugzeuge des Heeres, HFlgRgt 15 (HFR 15)

HFR 10 | Übersicht | HFR 25

CH-53G

© Alex Waning 84+72 CH-53G HFR 15, Air Show 1975, Gütersloh (04.07.1975) 110 CH-53 wurden bei VFW-Fokker in Speyer von 1972 bis 75 für die deutschen Heeresflieger gebaut und an insgesamt vier Einheiten übergeben, an das HFR 15 in Rheine-Bentlage, HFR 25 in Laupheim, HFR 35 in Mendig und die HFWS in Bückeburg.

© Jeff Bell 84+74 CH-53G HFR 15, Gütersloh (17.04.1980) Die Besucher standen für gewöhnlich immer recht gemischt auf der großen 850 m langen Platte. Der CH-53G aus Rheine-Bentlage steht hier kurz vor dem Losrollen noch auf seinem Abstellplatz. In einigen Monaten wird das Regiment auch in die Bundeswehrgeschichte eingehen. Im Hintergrund sieht man hier die NF-5B K-4019 der 314Sqn.

© Klemens Hövel 84+78 CH-53G HFR 15, Gütersloh (21.08.1987) Die Fliegende Abteilung 151 des Heeresfliegerregiments 15 bestand aus zwei fliegenden Staffeln, die ursprünglich am 1. April 1971 aufgestellt wurden und vorher als Fliegende Abteilung 150 unter dem "alten" mittleren Heeresfliegertransportregiment 15 flogen. Hier landet der 84+78 des Regiments als einer der fünf Fighter-, zehn Hubschrauber- und zwei Transporter-Besucher aus sechs Nationen für den Families Day bei der 230Sqn.

© Marcus Herbote 84+79 CH-53G HFR 15, Gütersloh (29.11.1984) Besonders in den letzten vier Wochen vor den Weihnachtsfeiertagen erfreute sich Gütersloh mit seinem günstigen NAAFI-Shop großer Beliebtheit! Auch dieser deutsche CH-53G ist sicher mit einem höheren Gewicht gestartet als gelandet - dies lag aber nicht alleine am Treibstoff.

© Bob Girling 84+83 plus 7 unid. CH-53G HFR 15, Gütersloh (September 1991) Viele der CH-53G trugen noch die weißen Anstriche aus der Zeit der Kurden-Hilfe nach Ende des ersten Golfkrieges. Hier sind gar alle sieben noch landenden Maschinen damit versehen. Die Hubschrauber landen hier am Hot-Refuelling-Point auf der großen Grasfläche in der Mitte der Basis.

© Bob Girling 84+84 CH-53G HFR 15, Gütersloh (September 1991) Einer der langjährig geflogenen CH-53G des HFR 15 steht kurz vor dem Anlassen der Turbinen während "Certain Shield" auf der Wiese. Im Hintergrund sieht man zwei der noch in Wüstentarnung fliegenden Chinook der 18Sqn.

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 84+89 CH-53G HFR 15, Gütersloh (September 1991) Zehn der CH-53G des Heeresfliegerregiments 15 trugen noch die weißen Unterseiten aus der Kurdenhilfe nach Ende des zweiten Golfkrieges.

© Bob Girling 84+98 CH-53G plus zwei unid. HFR 15, Gütersloh (September 1991) Die Hubschrauber des Heeres wurden während "Certain Shield" von jeweils vier Chinook und Puma der 240OCU, vier Puma der 33Sqn und fünf Puma der 230Sqn sowie sechs Chinook der 18Sqn komplettiert.

© Jeff Bell 85+08 CH-53G HFR 15, Gütersloh (1981) Diese Aufnahme entstand direkt am allgegenwärtigen Runway Caravan an der Schwelle der 27. Die 85+08 war von jeher eine Maschine des Heeresfliegerregiments 15 in Rheine-Bentlage und wird es wohl bis zu deren Auflösung bleiben - auch wenn der Hubschrauber im Moment bei Eurocopter in Donauwörth steht.

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 85+08 CH-53G HFR 15, Gütersloh (September 1991) In Rheine-Bentlage flogen die CH-53 eigentlich immer ohne Regimentswappen. Einzige Ausnahme waren zeitweise die Bo105M oder P der Stabsstaffel.

© Bob Girling 13 unid. CH-53G HFR 15, 25 und 35, Gütersloh (September 1991) Von allen drei Heeresfliegerregimentern in Rheine-Bentlage, Laupheim und Mendig nahmen CH-53G in Gütersloh teil. Aufgrund der Tatsache, dass der normale Flugbetrieb weiter laufen musste, stellte man die Helis auf der Grasfläche neben der Startbahn ab.

HFR 10 | Übersicht | HFR 25

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/Heer-HFR-15
Page last modified on 07.08.2015, 08:35