From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: HFlgRgt 6 - German Army

Heer - Heeresfliegerregiment 6

Gastflugzeuge des Heeres, HFlgRgt 6 (HFR 6)

HFWS | Übersicht | HFR 10

UH-1D

© Markus Jakobsmeier 72+27 UH-1D HFR 6, Gütersloh (09.03.1984) Im März 2004 wurde der Fliegerhorst Hohenlockstedt/Hungriger Wolf bei Itzehoe als Militärflugplatz geschlossen. Das dort beheimatete Heeresfliegerregiment 6 wurde aufgelöst. Von den ehemals acht Fliegerhorsten in Schleswig-Holstein sind heute nur noch zwei geblieben, Hohn und Jagel. 20 Jahre zuvor konnte man von diesen Plänen freilich noch nichts wissen.

© Thomas Westhoff-Düppmann 72+88 UH-1D HFR 6 und XW232/DJ Puma HC1 230Sqn, Gütersloh (15.03.1984) Die heimischen Staffeln waren durch die umfangreichen Kenntnisse der Umgebung des Platzes und der An- und Abflugverfahren immer im Vorteil. So konnte es vorkommen, dass dieser Puma den anfliegenden Huey vom Heeresfliegerregiment 6 aus Hohenlockstedt/Hungriger Wolf sogar überholte!

© Thomas Westhoff-Düppmann 72+88 UH-1D HFR 6, Gütersloh (15.03.1984) Im Verteidigungsfall hätte das nördlichste Heeresfliegerregiment der Bundeswehr neben der Panzerabwehr auch Verbindungs- und Transportaufgaben übernommen. Dazu verfügte die Einheit neben der UH-1D auch über Bo105P und M, letztere ersetzten die Alouette II.

© Wieland Stolze 73+33 UH-1D HFR 6, Gütersloh (14.02.1983) An einem Rosenmontag kam dieser UH-1D des Heeresfliegerregiments 6 aus Hohenlockstedt (bei Itzehoe) nach Gütersloh. An der Seite trägt der Huey das Wappen der 6. Panzergrenadierdivision in Neumünster, das Regimentswappen in Form einer spiegelhaltenden Eule prangt an der Nase.

Bo105P

© Jeff Bell 86+41 Bo105P HFR 6, Gütersloh (30.06.1982) Einer von zwei Bo105P aus Itzehoe, die an dem Tage landeten. Am 31. März 2004 wurde der nördlichste Verband der Heeresflieger im Zuge einer erneuten Bundeswehrreform aufgelöst. Der Fliegerhorst wurde ebenfalls noch im selben Jahr geschlossen. Im Hintergrund stehen zwei OV-10A aus Sembach und eine Hercules C1.

© Jeff Bell 86+48 Bo-105P HFR 6, Gütersloh (30.06.1982) Das Heeresfliegerregiment 6 in Itzehoe/Hungriger Wolf war ein Verband, der neben Bo105M und P auch den Bell UH-1D flog. Das Regiment war der 6. Panzergrenadierdivision bis zu deren Auflösung im Jahre 1993 und den NATO-Streitkräften AFNORTH unterstellt. Dieser Bo105P fliegt heute noch bei der HFlgVerbAufklStff 100 in Celle.

HFWS | Übersicht | HFR 10

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/Heer-HFR-6
Page last modified on 21.06.2015, 16:50