From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: HFlgWaS - German Army

Heer - Heeresfliegerwaffenschule

Gastflugzeuge des Heeres, HFlgWaS (HFWS)

HFlgInstStff 108 | Übersicht | HFR 6

UH-1D

© Thomas Westhoff-Düppmann 72+03 UH-1D HFWS, Gütersloh (14.05.1982) Auch wenn der Huey hier bei seinem Überflug in Gütersloh ohne ein Verbandswappen unterwegs ist, gehörte der Hubschrauber zur Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg/Achum. Der erste von anfangs 36 Bell UH-1D lief der Schule bereits am 20. August 1967 zu. 43 Jahre wurde die Typenschulung mit dem Muster durchgeführt.

© Thomas Westhoff-Düppmann 72+03 UH-1D HFWS, Gütersloh (14.05.1982) Neben der Heeresfliegerwaffenschule flogen auch die Heeresfliegerregimenter 6, 10, 20 und 30 den UH-1D. Außerdem waren einige Heeresfliegerbataillone in den frühen Jahren der Huey-Nutzung mit dem Muster im Einsatz, quasi die Vorgängerverbände der Regimenter.

Bo-105P

© Marcus Herbote 86+55 Bo-105P HFWS, Gütersloh (26.06.2013) Alle Bo-105 wurden nach und nach aus den Regimentern und von den selbständigen Staffeln zusammengezogen und bilden für einige Zeit den wohl größten fliegenden Verband der Bundeswehr. Im Jahr 2012 waren 25 Hubschrauber in Celle stationiert, die Zahl hat sich 2013 verdoppelt und stieg im Jahr 2014 auf etwa 60 Hubschrauber an.

© Andreas Brinkmann 86+55 Bo-105P HFWS, Gütersloh (26.06.2013) Die Bo-105 trugen ihr Verbandswappen immer an der Nase. Die HFWS soll in einigen Jahren einem europäischen Ausbildungszentrum weichen. Der Bo-105 wird das nach fast vierzig Jahren im Dienst nicht mehr erleben.

EC.135T1

© Hagen Franke 82+51 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (09.02.2011) Für einen kurzen "Touch" and go kamen die EC.135 der HFWS hin und wieder mal nach Gütersloh. Das Muster erwarb sich innerhalb kurzer Zeit den Ruf als äußerst zuverlässiger Hubschrauber.

© Tobias Bonnekoh 82+54 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (20.09.2007) Zum jährlichen "Children Day" des No 1 Regiment AAC war auch wieder die Heeresfliegerwaffenschule vertreten. Sie gehörten immer zu den regelmäßigen Teilnehmern.

© Hagen Franke 82+55 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (08.02.2011) Für einen kurzen Aufsetzer auf dem Gütersloher Gras kam der 82+55 nach ETUO. Bei schönem Wetter sind die Bückeburger Helis oft im Luftraum.

© Marcus Herbote 82+57 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (13.07.2011) Wie in fast jedem Jahr kam auch 2011 ein EC.135 der Heeresfliegerwaffenschule zum Children Day nach Gütersloh. Hier unterhält sich einer der Piloten mit einem Besatzungsmitglied eines Polizeihubschraubers.

© Andreas Brinkmann 82+59 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (26.06.2013) Genau wie seinerzeit bei der Alouette III wurde beim Eurocopter EC.135 aus Platzgründen auf das eiserne Kreuz in der Mitte des taktischen Kennzeichens verzichtet.

© Marcus Herbote 82+59 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (26.06.2013) Die Besucher mit der kürzesten Anreise waren die Bückeburger, daher gelten sie bei den 14 stattgefundenen Children Days auch bei weitem als regelmäßigste Teilnehmer.

© Marcus Herbote 82+61 EC.135T.1 HFWS, Gütersloh (22.06.2005) Mit einem rasanten Abflug verabschiedete sich der EC.135 der Bückeburger Heeresfliegerwaffenschule vom Children Day 2005 von den Kindern und Spottern.

© HaPe Merschbrock 82+61 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (02.10.2013) Die Bückeburger waren mit Sicherheit die treuesten Besucher des No 1 Regiment AAC in den letzten 20 Jahren. Gleich mit zwei EC.135 landeten sie am 2. Oktober zum "Fly Out Coffee" in Gütersloh. Die Maschinen der Einheit werden sicherlich noch hin und wieder im Luftraum zu sehen sein, auf dem Boden war es jedoch das letzte Mal.

© Dieter Lohmeyer 82+61 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (02.10.2013) Der Eurocopter EC.135 wurde bei der HFlgWaS im September 2000 eingeführt. In den letzten 13 Jahren war das Muster in Gütersloh einige Male am Boden, bei Überflügen und bei Airfield Crossings zu sehen.

© Axel Saal 82+61 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (02.10.2013) Die Heeresfliegerwaffenschule, seit jeher in Bückeburg/Achum stationiert, soll in absehbarer Zeit in ein internationales Ausbildungszentrum umgewandelt werden. Was das für die Stationierung der Hubschrauber bedeuten wird, ist noch nicht bekannt.

© Johannes Herrmann 82+61 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (02.10.2013) Bemerkenswert bei diesem Luftfahrzeug der Bundeswehr ist die Trennung von eisernem Kreuz und Kennzeichen. Beim Vorgängermuster Alouette II war ebenfalls diese Besonderheit aufgrund von Platzproblemen erkennbar.

© Axel Saal 82+61 und 82+65 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (02.10.2013) Selten waren die EC.135 der Heeresfliegerwaffenschule zu zweit da, am letzten Besuchertag war es soweit. Zusammen mit einem der letzten Bo105 des Kampfhubschrauberregiments 36 bilden die Hubschrauber hier eine Linie auf der Charlie-Platte.

© Andreas Brinkmann 82+62 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (21.06.2012) Noch in den neunziger Jahren bestand die HFWS in Bückeburg aus nicht weniger als 50 Alouette II, 10 CH-53G, 40 Bo105M und 20 UH-1D - das macht 120 Hubschrauber! Dazu kamen die 15 Bo-105P der HFlgVsStff 910.

© Andreas Brinkmann 82+63 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (10.09.2008) Mit dem EC.135 ist das Heer nicht ganz zufrieden, unter anderem weil eine normale Autorotation nicht möglich ist. 15 Hubschrauber wurden gekauft, einer musste zwischenzeitlich abgeschrieben werden.

© Tobias Bonnekoh 82+64 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (23.09.2009) Zum Children Day schickte die Heeresfliegerwaffenschule einen ihrer ursprünglich fünfzehn EC.135 nach Gütersloh. Die Maschinen sind auch mal häufiger im Luftraum und bei Anflügen zu beobachten.

© Marcus Herbote 82+64 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (23.09.2009) Im Hintergrund dieses EC.135 der HFWS sieht man den UH-1D 70+99 den LTG 62. Die Lufttransportgruppe LTG 62 in Holzdorf wurde am 1. Oktober 2010 in Hubschraubergeschwader 64 umbenannt.

© Mike Elbracht 82+65 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (17.05.2006) Von den 15 urspünglichen EC.135 fliegt die HFlgWaS noch 14 Hubschrauber von Bückeburg/Achum aus. Regelmäßig verlegen einige Maschinen nach Kaufbeuren, um für die Gebirgsflugausbildung näher an den Alpen zu sein.

© Dieter Lohmeyer 82+65 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (02.10.2013) Die erste nachgewiesene Landung eines militärischen EC.135 fand am 12.02.2003 statt, es war der 82+57. Der letzte Besuch dieses Schulhubschraubers der Heeresflieger war nun am 2. Oktober 2013.

© Johannes Herrmann 82+65 EC.135T1 HFWS, Gütersloh (02.10.2013) Einen besseren Überblick über die letzten Besucher Güterslohs zu AAC-Zeiten hatte niemand als die gerade zur Landung ansetzende Besatzung des D-HARE der Bundespolizei.

HFlgInstStff 108 | Übersicht | HFR 6

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/Heer-HFWS
Page last modified on 06.05.2016, 10:34