From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: HFlgStff 1 - German Army

Heer - Heeresfliegerstaffel 1

Gastflugzeuge des Heeres, Herresfliegerstaffel 1 (HFlgStff 1)

HFlgKdo 3 | Übersicht | HFlgStff 3

Do27A

© Barry Flahey PA-104 Do27A HFlgStff 1, Gütersloh (1959) An einem sehr dunstigen Tag steht diese Do27 der Heeresfliegerstaffel 1 aus Bückeburg in EDUO. Im Jahr 1960 verlegte die Einheit nach Celle. Auch heute, nach über 50 Jahren, sind die Heeresflieger aus Celle und Bückeburg hin und wieder zu Besuch in Gütersloh! Im Hintergrund sieht man die Flightline der 79Sqn mit ihren Swift.

© Barry Flahey PA-104 Do27A HFlgStff 1, Gütersloh (1959) Über 400 Dornier Do27 der Versionen A und B gingen an die deutschen Heeres- und Marineflieger sowie an die Luftwaffe. Diese Maschine ist unter anderem der Grund, warum praktisch alle heutigen und ehemaligen Heeresfliegerplätze wie Mendig, Fritzlar, Bentlage, Rotenburg/Wümme, Laupheim usw. befestigte Start- und Landebahnen hatten. Angewiesen war die Do27 darauf zwar nicht, aber besonders im Winter oder nach langen Regenperioden wussten die Piloten die Pisten zu schätzen.

Alouette II

© Günter Böckmann unid. Alouette II HFlgStff 1, Gütersloh (ca. 1962/63) Mindestens sechs Alouette II und zwei Do27 (rechts im Hintergrund) der Staffel aus Celle verlegten hier in den südöstlichen Dispersal-Bereich der Basis. Vermutlich geschah das im Rahmen eines der unzähligen NATO- oder Heeresmanöver. Nur vier Hubschrauber tragen das Wappen der Staffel unter dem Schriftzug "Heer". Das Abzeichen der unterstellten Division war oftmals an der Nase angebracht. Ab dem 2. April 1962 war die Einheit in Hildesheim stationiert.

HFlgKdo 3 | Übersicht | HFlgStff 3

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/Heer-HFlgStff-1
Page last modified on 08.05.2014, 19:48