From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: 323 Sqn - Royal Netherlands Air Force

Koninklijke Luchtmacht - 323 Squadron

Gastflugzeuge der Koninklijke Luchtmacht, 323 Squadron (323 Sqn)

322 Sqn | Übersicht | 334 Sqn

F-104G Starfighter

© Thomas Westhoff-Düppmann D-6653 F-104G 323Sqn, Gütersloh (November 1979) Erst am 6. November 1979 kam die D-6653 zur Abordnung nach Gütersloh. Es war interessant zu sehen, dass die NATO bei ihren Staffelaustauschen bisweilen völlig unterschiedliche Verbände zusammen brachte. Hier waren es die Jagdbomber/Aufklärer der 4Sqn und die Jäger der 323Sqn.

© Thomas Westhoff-Düppmann D-8060 F-104G 323Sqn, Gütersloh (November 1979) In vielen Luftwaffen flogen die Starfighter in den Jagdverbänden oftmals ohne Tip-Tanks. Dazu gehörten die deutschen JG 71 und 74, die dänischen Esk 723 und 726, das belgische 1Wing sowie die beiden Staffeln der KLu aus Leeuwarden. Während des Squadron Exchange war das in Gütersloh auch zu beobachten.

© Thomas Westhoff-Düppmann D-8083 F-104G 323Sqn, Gütersloh (November 1979) Vom 6. bis 15.11.1979 war die Leeuwardener 323Sqn bei der 4Sqn zum Staffelaustausch zu Gast. Hier fliegt die D-8083 besonders tief an und trägt nur zwei Sidewinder am Rumpf-Katamaran-Träger. Wenige Tage später startete einer der Starfighter durch, der Pilot benutzte dabei den Nachbrenner - das führte schließlich zum Umfallen des Zauns an der Ostseite!

© Günter Grondstein D-8104 F-104G 323Sqn, Gütersloh (April 1976) Dieser Starfighter gehört zur 323Sqn und trägt den auch von der deutschen Marine und den Dänen verwendeten Katamaran-Träger für Sidewinder unter dem Rumpf.

© Günter Grondstein D-8338 F-104G 323Sqn, Gütersloh (April 1976) Ein Starfighter der 323Sqn der KLu rollt auf die 09. Hauptaufgabe der in Leeuwarden stationierten Einheit war zusammen mit der 322Sqn die Luftverteidigung. Im Vordergrund erkennt man das gelbe Fangnetz für die Landerichtung 27 sowie im Hintergrund die ursprünglichen gelben Precision Approach Path Indicator, kurz PAPI genannt.

TF-104G Starfighter

© Thomas Westhoff-Düppmann D-5809 TF-104G 323Sqn, Gütersloh (November 1979) Die meisten der 18 verfügbaren TF-104G waren immer bei der CAV in Volkel und der TCA in Leeuwarden im Einsatz. Die D-5809 war dagegen der 323Sqn fest zugeordnet. Am 15.12.1980 ging diese Maschine an die türkische Luftwaffe.

© Thomas Westhoff-Düppmann D-5809 TF-104G 323Sqn, Gütersloh (November 1979) Die 323Sqn brachte zum Staffelaustausch ihren Trainer mit. Aufgrund der begrenzten Flugzeit der Harrier GR3 und T4 von ca. 40 Minuten flogen die Niederländer meistens ohne Tip-Tanks und nur mit zwei Sidewinder LFK unter dem Rumpf. Die Flugzeit der beiden Muster war dann annähernd gleich.

F-16A

© Michael Brand J-214 F-16A 323Sqn, Gütersloh (22.02.1989) Zusammen mit der F-16B J-267 machte die J-214 bei ihrem Besuch einen Doppelstart. Man sieht hier, wie der Pilot zur Führungsmaschine hinüber blickt. Heute ist die 323Sqn als TACTESS im Einsatz und längst keine Einsatzstaffel mehr.

© Mario Nowak J-246 F-16A 323Sqn, Gütersloh (25.07.1985) Beide Leeuwardener Staffeln waren nicht ganz so häufig mit ihren F-16A und B anzutreffen, wie beispielsweise die 306 und 312Sqn aus Volkel. Heute ist die „Diana-Squadron“ nicht mehr in der Luftverteidigung im Einsatz, sie übernimmt die aus Arizona kommenden Piloten für die wichtige Europäisierung.

© Wieland Stolze J-246 F-16A 323Sqn und J-238 F-16A 322Sqn , Gütersloh (05.08.1992) Bei starkem Wind landen hier letztmalig die beiden Leeuwardener Staffeln zusammen auf der Gütersloher Basis. Es kam häufiger vor, dass die 322 und 323Sqn innerhalb des gemeinsamen Geschwaders zusammen operierten. Oftmals flogen aber auch die Maschinen einer Einheit als Leihgabe bei der anderen Staffel.

© Wilfried Zetsche J-248 F-16A 323Sqn, Gütersloh (Dezember 1982) Im Staffelbereich der 4Sqn wurde eine der damals "neuen" F-16A der 323Sqn in Leeuwarden fotografiert. Heute ist die 323Sqn in der OCU-Rolle im Einsatz, im Jahr 1982 war sie noch in der Luftverteidigung unterwegs.

© Thomas Westhoff-Düppmann J-250 F-16A 323Sqn, Gütersloh (01.04.1982) Zu einem Durchstart kam diese damals recht neue F-16A der "Diana-Squadron" nach Gütersloh. Einige Wochen vorher (am 22.02.1982) landete das Flugzeug zusammen mit einem Trainer (J-265) der Staffel auf der Basis - –an einem Rosenmontag!

F-16B

© Christian Hölscher J-270 F-16B 323Sqn, Gütersloh (21.03.1985) Für zwei Übungsanflüge kam diese F-16B der "Diana-Squadron" nach Gütersloh. Trainer der Staffel war sehr selten in Gütersloh zu sehen, als Einsatzstaffel mit der Hauptaufgabe Luftverteidigung hatte die Einheit nur wenige F-16B im Bestand.

322 Sqn | Übersicht | 334 Sqn

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/KLu-323-Sqn
Page last modified on 17.08.2015, 09:55