From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: 241 OCU - Royal Air Force

Royal Air Force - No 241 OCU

Gastflugzeuge der Royal Air Force, No 241 Operational Conversion Unit (241 OCU)

240 OCU | Übersicht | SAOEU

BAe 146 C1

© Marcus Herbote ZD695 BAe 146 C1 241OCU, Gütersloh (Frühjahr 1984) Von September 1983 bis Februar 1985 flog die 241OCU zwei BAe 146 zu Trainings- und Transportzwecken. Die Maschinen waren in diesem Zeitraum während ihrer medizinischen Versorgungsflüge auf allen RAF-Basen in Deutschland zu sehen.

© Marcus Herbote ZD695 BAe 146 C1 241OCU, Gütersloh (September 1984) Lange bevor die BAe 146 bei der Queen's Flight eingesetzt wurde, flogen zwei Maschinen bei der 241OCU Verbindungs- und Transporteinsätze. Mindestens einmal in der Woche kam eine Maschine der Einheit nach Gütersloh.

© Willy Metze ZD695 BAe 146 C1 241OCU, Gütersloh (19.02.1985) Hier sieht man die ZD695 bei einem ihrer letzten Besuche auf der Basis. Wenige Tage später gab die 241OCU das Muster ab, mit dem sie unter anderem die medizinischen Versorgungsflüge seit Sommer 1983 durchgeführt hatte.

© Thomas Westhoff-Düppmann ZD696 BAe 146 C1 241OCU, Gütersloh (07.11.1983) Neben allgemeinen Transport- und Passagierflügen sowie medizinischen Versorgungsflügen zwischen England und Deutschland dienten die beiden BAe 146 ZD695 und 696 hauptsächlich für die Erprobung des Musters in Vorbereitung auf die Einführung des Typs bei der Queen's Flight.

© Thomas Westhoff-Düppmann ZD696 BAe 146 C1 241OCU, Gütersloh (01.12.1983) Die britischen Luftfahrzeugtypen waren immer schon recht eigenwillig - eine eher fighterähnliche Luftbremse wie bei der Buccaneer oder dem Victor war bei den Airlinern höchst selten.

© Richard Hayes ZD696 BAe 146 C1 241OCU, Gütersloh (1984) Aus recht ungewöhnlicher Position - vom "Northern Strip" aus - wurde diese BAe146 kurz nach dem Touchdown auf der 09 aufgenommen. Die ZD696 war weitaus seltener in Gütersloh zu sehen, als die ZD695. Beide Flugzeuge dienten bei der OCU lediglich zur Erprobung des Musters. Der erste Besuch der "696" fand im August 1983 statt, der letzte Anfang Februar 1985. Im Hintergrund erkennt man eine Canberra B(I)8 auf dem Firedump.

© Thomas Westhoff-Düppmann ZD695 BAe 146 C1 241OCU, Gütersloh (18.04.1984) Zwei BAe 146 waren für die Erprobung des Musters im Vorfeld des Einsatzes bei der Queen's Flight bei der 241OCU im Dienst. Allerdings machte die königliche Flotte später mit der CC2 selbstverständlich keine medizinischen Versorgungsflüge, so wie die beiden Maschinen der Version C1.

Tristar 500 / Tristar C1

© Günter Grondstein ZD948/CA Tristar 500 241OCU, Gütersloh (Juli 1983) Eine der ersten beiden Tristar im Dienst der Royal Air Force war im Jahr 1983 die ZD948. Das Staffelabzeichen der 216Sqn bekamen die Maschinen erst ab November 1984 mit der Aufstellung der Staffel. Das Roundel wurden erst später angebracht.

© Fedor K. H. Krämer ZD948/CA Tristar C1 241OCU, Gütersloh (Frühjahr 1984) Vermutlich entstand dieses Bild zu Beginn der Tristar-Operationen in Gütersloh. Der Menschenauflauf in verschiedenen Gruppen ist ungewöhnlich und zeigt, dass die Aufnahme an einem Wochenende entstand - mit entsprechend wenig Flugverkehr. Die Maschine ist vermutlich gerade angekommen, die Stromversorgung wurde soeben an die Nase gezogen, das Förderband für die Frachtluke fährt gerade an die Tristar heran.

© Thomas Westhoff-Düppmann ZD948/CA Tristar C1 241OCU, Gütersloh (05.09.1984) Als Hauptnachschub-Stützpunkt der britischen Truppen konnte sich Gütersloh Schließungszeiten aufgrund von schlechtem Wetter kaum leisten. Da wundert es nicht, dass auch vor dramatischer Wolkenkulisse Landungen und Starts der VC-10, Tristar und Hercules normal abliefen.

© Richard Hayes ZD952/CE und ZD948/CA Tristar 500 241OCU, Gütersloh (13.10.1983) Beide frisch von "British Airways" an die RAF ausgelieferten Tristar 500 (später C1, danach KC1) stehen hier vor dem Abfertigungsgebäude auf der Basis. Anfangs flogen die Maschinen noch bei der 241OCU in Brize Norton, die praktisch einen Teil der Einsatzerprobung des neuen Musters durchführte. Erst ab November 1984 war die 216Sqn Nutzer der Großraumflugzeuge. Die Maschinen tragen noch die letzten beiden Buchstaben der zivilen Kennung G-BFCA und G-BFCE am Leitwerk.

© Thomas Westhoff-Düppmann ZD952/CE Tristar C1 241OCU, Gütersloh (18.04.1984) Gebraucht übernommen von British Airways und hier ganz frisch im Dienst der RAF werden die letzten Tristar in wenigen Wochen aus dem Dienst scheiden - 30 Jahre nach dem Entstehen dieser Aufnahme!

© Wieland Stolze ZD952/CE Tristar C1 241OCU, Gütersloh (Oktober 1984) Die ZD952 trägt hier als Code am Leitwerk noch die beiden letzten Buchstaben ihres zivilen Kennzeichens. Zusammen mit der ZD948/CA war sie die erste Tristar der 241OCU in Brize Norton und wurde häufig für Passagierflüge von und nach Deutschland eingesetzt. Der vorerst letzte Besuch der ZD952 war am 11.10.1984, danach wurde das Flugzeug umfangreich modernisiert und auf den RAF-Standard gebracht sowie neu gestrichen und ging später an die 216Sqn.

240 OCU | Übersicht | SAOEU

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/RAF-No241-OCU
Page last modified on 26.04.2016, 22:23