From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: 27 Sqn - Royal Air Force

Royal Air Force - No 27 Squadron

Gastflugzeuge der Royal Air Force, No 27 Squadron (27 Sqn)

26 Sqn | Übersicht | 28 Sqn

Vulcan B2(MRR) der RAF 27Sqn

XH534 Vulcan B2(MRR) 27Sqn

© Erich Westersötebier XH534 Vulcan B2(MRR) 27Sqn, Gütersloh (28.04.1976) Zu einem einzigartigen Overshoot kam eine Vulcan B2(MRR) (auch unter Vulcan SR2 bekannt) der seltenen 27Sqn aus Scampton im April 1976 nach Gütersloh. Fünf Maschinen waren zur Seeüberwachung umgerüstet worden und waren daher meistens über Nordsee, Atlantik und den Nordmeeren unterwegs. Sie lösten die acht Victor B(SR)2 der aufgelösten 543Sqn ab und flogen vom 1. November 1973 bis 31. März 1982 mit der Loran C Navigationsausrüstung und verschiedenen Sensoren und Antennen in der strategischen Langstrecken- und Seeaufklärung. Diese Vulcan beschatteten unter anderem sowjetische Flottenverbände bei ihren Manövern.

Tornado GR1 der RAF 27Sqn

ZA564/JK Tornado GR1 27Sqn

© Christian Hölscher ZA564/JK Tornado GR1 27Sqn, Gütersloh (16.06.1989) Dank einer Notlandung am 15.06.1989 bekam die SG Gütersloh auch einen GR1 der seltenen 27Sqn zu sehen. Diese war mit 12 Maschinen von 1983 bis 1993 in Marham stationiert. Hier steht der Tornado kurz vor dem Start auf der 09 mit den obligatorischen Flare-Pods.

Chinook HC2 der RAF 27Sqn

ZH777 Chinook HC2 27Sqn

© Axel Saal ZH777 Chinook HC2 27Sqn, Gütersloh (19.03.2012) Die Besuche der RAF-Hubschrauber sind in den letzten Jahren selten geworden. Im März 2012 besuchte uns dieser HC2, trug aber leider kein Staffelwappen. In den Zeiten zahlreicher Auslandseinsätze und gepoolter Maschinen verlieren die Hubschrauber so völlig ihre Identität.

ZH777 Chinook HC2 27Sqn

© Axel Saal ZH777 Chinook HC2 27Sqn, Gütersloh (19.03.2012) Das Odiham Wing besteht aus den drei Squadrons No7, No18 und No27Sqn. Hier trägt der Chinook HC2 Lasten an beiden 9-Tonnen-Haken sowie dem 12-Tonnen-Haken in der Mitte.

ZA714/AV Chinook HC2 27Sqn

© Andreas Brinkmann ZA714/AV Chinook HC2 27Sqn, Gütersloh (21.06.2012) Vermutlich der letzte Hubschrauber in Gütersloh mit einer, wenn auch kleinen Sonderbemalung war dieser Chinook der 27Sqn, ehemals eine Tornado und noch früher eine Vulcan-Squadron. Von den 30 Jahren, die die RAF den Chinook operiert, war sie fast zehn Jahre mit dem Muster in Gütersloh vertreten.

ZA714/AV Chinook HC2 27Sqn und D-662 CH-47D 298Sqn

© Kai Grundmann ZA714/AV Chinook HC2 27Sqn und D-662 CH-47D 298Sqn, Gütersloh (21.06.2012) Von den Chinook HC1 der ersten Jahre unterscheiden sich die modernen, tatsächlich auf dem Standard der CH-47D fliegenden Chinook HC2 in allen Bereichen - bis auf die äußere Form! Die beiden Turbinen leisten jeweils 3.148 WPS und der Chinook ist mit zahlreichen Verteidigungshilfen, wie Radar Warning Receivern, einem Ultraviolet und Doppler Missile Approach Warning System, Infrarot Jammern und Chaff- und Flare-Systemen ausgerüstet, die manuell oder automatisch abgefeuert werden können.

ZA714/AV Chinook HC2 27Sqn und D-662 CH-47D 298Sqn

© Kai Grundmann ZA714/AV Chinook HC2 27Sqn und D-662 CH-47D 298Sqn, Gütersloh (21.06.2012) Zwei Chinooks aus zwei Nationen waren in den letzten Jahren an einem Tag nie in Gütersloh zu beobachten. Hier steht der ZA714 mit dem Sonderabzeichen "30 years Chinook" am zweiten Rotorturm nach seinem Nightstop zusammen mit dem niederländischen CH-47D auf der Charlie-Platte. Die RAF-Besatzung lädt soeben ihre Übernachtungsutensilien ein.

ZA714/AV Chinook HC2 27Sqn

© Andreas Brinkmann ZA714/AV Chinook HC2 27Sqn, Gütersloh (21.06.2012) Die 27Sqn war lange Zeit eine Reserve-Squadron, die überwiegend als OCU fungierte. Heute ist sie eine von drei Chinook-Einsatzstaffeln, die alle in Odiham stationiert sind.

26 Sqn | Übersicht | 28 Sqn

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/RAF-No27-Sqn
Page last modified on 18.09.2014, 15:38