From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: Yeovilton Stn Flt - Royal Navy

Royal Navy - Yeovilton Station Flight

Gastflugzeuge der Royal Navy, Yeovilton Station Flight

FRADU | Übersicht | RM 847 Sqn

Sea Heron C1

© Martin Fox XR441 Sea Heron C1 Yeovilton Station Flight, Gütersloh (ca. 1988/89) Bei falscher Betankung konnte es bei der Sea Heron ohne weiteres passieren, dass die Maschine nach hinten kippte. Darum musste immer eine gleichmäßige Betankung aller Tragflächentanks durchgeführt werden. Eine Stütze am Heck sicherte die Sea Heron zusätzlich ab.

© Christian Hölscher XR441 Sea Heron C1 Yeovilton Station Flight, Gütersloh (ca. 1989) Die De Havilland Sea Heron aus Yeovilton waren neben den Jetstream T2, Sea King HC4/HAS6 sowie Hunter T8 die einzigen regelmäßigen Besucher der Royal Navy. Selten kamen die Sea Harrier zu Besuch. Sea Lynx ließen sich kaum sehen.

© Jeff Bell XR442 Sea Heron C1 Yeovilton Station Flight, Gütersloh (August 1980) Die Sea Heron der Royal Navy trugen interessanterweise unterschiedliche Propeller-Spinner. Die XR441 hatte sie in Schwarz, die XR442 in Rot, die XR443 in Blau und die XR445 in Grün. Die Sea Devon der Navy, überwiegend von der Culdrose Station Flight eingesetzt, waren weitaus seltener zu Besuch auf der Basis. Im Hintergrund erkennt man zwei WaSLw 10 TF-104G und zwei EC 3 Mirage IIIE.

© Christian Hölscher XR442 Sea Heron C1 Yeovilton Station Flight, Gütersloh (November 1990) Einen einzigen Fluggast transportiert diese viermotorige Sea Heron der RNAS Yeovilton Station Flight. Es war einer der letzten Besuche der XR442 in Gütersloh. Am Leitwerk prangt das Abzeichen der Basis HMS Heron - die Royal-Navy-Bezeichung für Yeovilton.

© Jeff Bell XR445 Sea Heron C1 Yeovilton Station Flight, Gütersloh (August 1980) Anfangs flog diese Sea Heron bei der West African Airways Corp (ab 1955), danach bei der Overseas Airways. Von 1961 bis 1990 war sie im Dienst der Royal Navy, deren Schriftzug das Flugzeug hier stolz trägt. Heute steht die Heron im Al Mahatta Museum, Sharjah, als VH-NJP.

Jetstream T3

© Pete Webber ZE438 ‘-/576‘ Jetstream T3 Yeovilton Station Flight Gütersloh (18.11.1988) Als Ersatz für die vier altehrwürdigen Sea Heron C1 XR441, XR442, XR443 und XR445 erhielt die auch als HMS Heron bekannte Basis RNAS Yeovilton vier neue Jetstream T3 mit den Seriennummern ZE438 bis ZE441. Erkennbar war die Version T3 an der kleineren Radarnase, die weniger aufgesetzt wirkte als bei der Version T2. Der für den eigentlichen Nutzer, die 750Sqn, typische Decklettercode "CU" für Culdrose fehlt hier natürlich.

FRADU | Übersicht | RM 847 Sqn

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/RN-YSF
Page last modified on 28.04.2016, 08:46