From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: 332 Skv - Luftforsvaret

Luftforsvaret - 332 Skvadron

Gastflugzeuge der Luftforsvaret, 332 Skvadron (332 Skv)

331 Skv | Übersicht | 335 Skv

F-16A

© Michael Brand 272 F-16A 332Skv, Gütersloh (27.04.1988) Als einzige F-16 Staffel der Norweger lag die 332Skvadron in den 80er Jahren in Rygge. Die 331 und 334Skv waren in Bodø, die 338Skv in Ørland stationiert. Zusammen mit der 275 machte die 272 einen Doppelanflug bei Ostwind. F-16 der 332Skvadron kamen im Schnitt nur höchstens einmal im Jahr auf die Basis.

© Markus Grunwald 279 F-16A 332Skv, Gütersloh (26.07.1990) Es sieht so aus, als wenn die 279 frisch aus dem Paintshop kommt und daher noch kein Squadron-Fin-Flash trägt. Die 332Skvadron trägt das Motto "Together in Battle" und das Abzeichen der Einheit zeigt eigentlich eine norwegische Streitaxt auf blauem Grund. Die Staffel diente lange Jahre als OCU und war später in der Mehrzweckrolle im Einsatz. Von 1983 bis 1992 war die 332Skvadron nachweislich nur achtzehn Mal zu Besuch auf der Basis. Warum gerade die 279 jahrelang ohne ihr Staffelabzeichen flog, ist aber nicht bekannt.

F-16B

© Markus Grunwald 307 F-16B 332Skv, Gütersloh (26.07.1990) Über neunzig Prozent der norwegischen Fighter-Besuche fanden in der gewohnten Konstellation mit einem einsitzigen Fighter und einem Trainer statt. Die beiden F-16 der 332Skvadron in Rygge machten da keine Ausnahme. Am 25. Januar 1980 erhielt die Staffel ihre ersten Fighting Falcon, die Staffel war zuvor im Dezember 1972 mit der F-5A/B aufgelöst worden und entstand somit neu. Der golden-schwarze Fin-Flash ist ein Überbleibsel aus den Zeiten der farbigen Lufteinläufe der F-86F-Ära. Kurz nach dem Start in Rygge am 3. Mai 1995 wurde diese F-16B Opfer eines Vogelschlages, die Piloten retteten sich mit dem Schleudersitz.

331 Skv | Übersicht | 335 Skv

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/RNoAF-KNL-332-Skv
Page last modified on 08.01.2016, 09:29