From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: Gastflugzeuge der USAFE – 435 TAW

Gastflugzeuge der USAFE – 435 TAW

37TAS

C-130E

© Jeff Bell 01260 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (Januar 1982) Hier rollt die "01260" markierte C-130E der 37Tactical Airlift Squadron aus Frankfurt/Rhein-Main direkt neben der zivilen Britannia Boeing 737-200 G-BAZI mit dem Namen "Sir Walter Raleigh" auf ihren Abstellplatz, in Gütersloh täglicher Alltag. Die vollständige Serial des Transporters lautet 70-1260.

© Jeff Bell 01260 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (Januar 1982) Während der Wintermonate sah die Wüstentarnung der Frankfurter C-130E sicher besonders seltsam aus. Kurze Zeit später verschwand diese zu Gunsten der dunkelgrün-schwarzen Lizard-Bemalung.

© Mario Nowak 01271 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (Mai 1990) Die 37th Tactical Airlift Squadron des MAC war auf der Rhein-Main Air Base stationiert und hatte ungefähr 18 Hercules im Bestand. Als Teilnehmer der Mai-Übung nahm häufig diese Staffel, hin und wieder aber auch eine Einheit aus Übersee teil.

© Jeff Bell 10944 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (Mai 1980) Diese Hercules zeigt noch die heute nicht mehr existierenden "MAC-Titel" (Military Airlift Command) für die taktischen Transportverbände der USAF. Diese "Albert" stürzte nah Borja, Zaragoza, am 28. Februar 1984 ab.

© Jeff Bell 10947 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (Mai 1981)Vor einem dunklen Gewitter-Himmel sieht man die 68-10947 während der Mai-Übung "Bold Encounter 1981" auf der Platte. Es war vermutlich einer der letzten Besuche, wenn nicht der letzte Besuch einer derartig getarnten C-130E in Gütersloh.

21821 C-130E 435TAW, 37TAS

© Wieland Stolze 21821 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (August 1981) Ursprünglich war die 21821 eine von fünf C-130E Hercules, die ab 1966 für das BIG SAFARI WITCH DOCTOR Programm mit KA-82 Panorama-Kameras für Spionageflüge ausgerüstet wurden. Hier ist das Flugzeug aber mit großer Wahrscheinlichkeit im Transportdienst unterwegs - obwohl man sich zu den Zeiten des kalten Krieges darüber nie wirklich sicher sein konnte!

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 40502 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (Mai 1989) Ein "Darsteller" als zu begleitender Airliner während der Korridorübung "Bold Gauntlet 1989" war diese C-130E von der Rhein-Main Air Base. Vom 1. Oktober 1977 bis 15. Dezember 1978 sowie vom 1. Juni 1980 bis 1. April 1992 flog die Staffel von dort aus.

© Thomas Westhoff-Düppmann 40527 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (20.04.1982) Die Hercules aus Frankfurt kamen nicht nur zur Berlin-Korridor-Übung nach Gütersloh. Auch während der Herbstmanöver und anlässlich größerer Verlegeübungen waren sie zu Besuch. Im Jahr 1982 flogen die Transporter allerdings letztmalig im Wüstenanstrich.

© Thomas Westhoff-Düppmann 40527 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (20.04.1982) Bis in die 80er Jahre flogen die amerikanischen C-130E und H Hercules noch in dem hellen Wüstenanstrich. Diese war auf der Rhein-Main AB stationiert, neben Ramstein und Mildenhall eine der wichtigsten Umschlagbasen der US-Streitkräfte in Europa.

© G. Wann 40527 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (April 1982) Ein Teilnehmer von "Bold Gauntlet '82" war diese Hercules der Unites States Air Force Europe aus der Rhein-Main AB in Frankfurt am Main.

© Jeff Bell 69-6566 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (08.09.1980) Mit dem Anstrich der sechziger und siebziger Jahre, "Asian One" genannt, landet diese C-130E auf der Gütersloher 09. Heute steht die Hercules schon zehn Jahre im Desert Storage in Davis Monthan.

© Willy Henderickx Parade zu "Autumn Forge" vor 69-6566 C-130E 435TAW, 37TAS, Gütersloh (08.09.1980) Größere Paraden waren in Gütersloh selten, zu "Autumn Forge" fand die letzte NATO-Parade statt, an der zahlreiche Generäle, Offiziere und Mannschaften teilnahmen. Hier sieht man das deutsche Kontingent.

55AAS

C-9A

© Jeff Bell 10876 C-9A 435TAW, 55AAS, Gütersloh (08.09.1980) Die C-9A mit der Seriennummer 71-0876 war immer die VIP-Maschine des SHAPE im NATO-Hauptquartier in Chievres und jedes Jahr Anfang September in Gütersloh zu sehen. Der letzte Flug fand im September 2005 von Ramstein nach Andrews statt, dort ist sie heute als Ausstellungsstück zu bewundern.

© Thomas Westhoff-Düppmann 10876 C-9A 435TAW, 55AAS, Gütersloh (08.09.1980) Wie jedes Jahr am Ende der ersten September-Woche kam auch im Jahr 1980 die obligatorische C-9A vom NATO-Hauptquartier SHAPE in Chievres nach Gütersloh. Erst viel später erhielt das Flugzeug die blaue Bemalung der VIP-Flotte der USAF. Die C-9 war nicht gerade übermotorisiert und so versucht der Pilot hier auch noch die letzte Ecke der 09 auszunutzen.

© Wieland Stolze 10876 C-9A 435TAW, 55AAS, Gütersloh (10.09.1991) Die vom 435TAW dauerhaft zum SHAPE in Chievres/Belgien abgestellte C-9A besuchte mit dem Supreme Allied Commander Europe einmal im Jahr die Basis. Die Douglas C-9A Nightingale war ursprünglich eine als spezielles Sanitätsflugzeug ausgerüstete DC-9 Series 30, von der 23 Maschinen betrieben wurden. Die letzte dieser Maschinen war die 10876, die im September 2005 außer Dienst gestellt wurde.

Foto torstenn./CC BY-NC-ND 3.0 10876 C-9A 435TAW, 55AAS, Gütersloh (10.09.1991) Nur einmal im Jahr kam die Maschine des NATO-Oberbefehlshabers (SHAPE) aus dem belgischen Chievres nach Gütersloh. Dies fand immer Anfang September zu Beginn der großen Herbstmanöver statt.

© Jeff Bell 10882 C-9A 435TAW, 55AAS, Gütersloh (November 1980) Die "Whites" kennzeichnen den Flug dieser C-9A als VIP-Flug. Diese Overalls wurden auch bei dem Abfertigen von VIP-Jets anderer Nationen getragen. Bis vor einiger Zeit stand die 10882 in Davis Monthan, Arizona.

USAFE 401 TFW | Übersicht | USAFE 601 TCW

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/USAF-435-TAW
Page last modified on 28.04.2016, 20:47