From Die Geschichte des Flugplatz Gütersloh

Visiting-Aircraft: Gastflugzeuge der USAFE – 48 TFW

Gastflugzeuge der USAFE – 48 TFW

F-111F

© Jeff Bell 70-2377/LN F-111F 48TFW, 493TFS, Gütersloh (14.01.1982) Diese F-111F steht bei frostigem Wetter auf der Gütersloher Platte. Im Hintergrund sieht man einen deutschen Starfighter (27+95) sowie einen Tankwagen mit vorgebautem Schneeflug. Der Winter 1981/82 war in Deutschland relativ kalt, besonders schneereich und ziemlich lang. Die 70-2377 zerschellte nur 11 Monate später am 7. Dezember 1982 am "Sgurr na Stri", einem Berg auf der Isle of Skye.

© Thomas Westhoff-Düppmann 70-2377/LN F-111F 48TFW, 493TFS, Gütersloh (14.01.1982) In winterlicher Umgebung checkt die Besatzung kurz vor dem Start nochmals alle Klappen und Systeme. Die vier Staffeln F-111F 492, 493, 494 und 495TFS in Lakenheath bildeten eine schlagkräftige Streitmacht mit jeweils 18 Jagdbombern.

© Thomas Westhoff-Düppmann XV793/CL Harrier GR3 4Sqn und 70-2377/LN F-111F 48TFW, 493TFS, Gütersloh (14.01.1982) Das Bild der Begegnung der beiden Jagdbomber auf der 09 dürfte wohl eine der letzten Aufnahmen der "CL" mit rotem Code sein. Danach erhielt der Harrier ein gelbes "L". Oftmals durften die ortsansässigen Harrier nach Absprache mit dem Tower die in den Startvorbereitungen weniger schnellen Gastflugzeuge noch auf der Startbahn "überholen" - wie hier gezeigt. Der F-111F dient hier die für Transporter großzügig angelegte Abrollfläche zum Taxiway als kurzfristiger Parkplatz.

© Thomas Westhoff-Düppmann 70-2377/LN F-111F 48TFW, 493TFS, Gütersloh (14.01.1982) Ab Anfang 1977 bis Februar 1994 flog die 493TFS die leistungsstärkste Version der F-111-Familie. Umbenannt zur 493FS erhielt die Einheit im Jahr 1994 die F-15C/D und damit war die Staffel nach 50 Jahren in der Angriffsrolle erstmals in der Jagdrolle im Einsatz. Man erkennt hier die ausgefahrenen Vorflügel und Klappen, als die F-111F bei leichtem Schnee zum Startpunkt rollt.

© Thomas Westhoff-Düppmann 70-2377/LN F-111F 48TFW, 493TFS, Gütersloh (14.01.1982) Vor dem in den Jahren 1980 und 1981 gebauten neuen Hangar 1 rollt diese F-111F an den Start. Dieser Hangar dient heute der 652 und 661Sqn des AAC und wurde eigens für die Chinook der 18Sqn gebaut - auch wenn Gerüchte aus den Jahren 1982 besagten, man würde in Gütersloh eine E-3A AWACS oder gar Tornado F3 stationieren und dafür die Halle benötigen!

© Marcus Herbote 71-0890/LN F-111F 48TFW, 493TFS, Gütersloh (17.09.1987) Hier prüft der Pilot der F-111F gerade die Spoiler und fährt die Landeklappen aus. Kurz zuvor landete eine weitere F-111F (70-2362/LN) aus Lakenheath - praktisch eine "Wachablösung" während des großen Herbstmanövers im Jahr 1987. Zu der Zeit waren auch RC-12D und Mohawk der US Army auf der Basis, der Luftraum wimmelte von US-Flugzeugen und -Hubschraubern.

USAFE 36 TFW | Übersicht | USAFE 50 TFW

Kommentar hinterlassen

blog comments powered by Disqus
Retrieved from http://sg-etuo.de/Visiting-Aircraft/USAF-48-TFW
Page last modified on 28.04.2016, 12:54